Allein unter Türken : Mitten drin statt von oben herabWerner Felten

Von: Felten, Werner [Autor].
Materialtyp: materialTypeLabel  Computerdatei, 175 S. Verlag: München E-Books der Verlagsgruppe Random House GmbH 2011 , Medientyp: ebook , EAN: 9783641052256, ISBN: 9783641052256.Themenkreis: Sachmedien & Ratgeber > Gesellschaft > SozialwissenschaftGenre/Form: RatgeberSchlagwörter: Kulturkontakt | Türkischer Einwanderer | DeutschlandZusammenfassung: Humorvoll äußert der Autor, der 8 Jahre als einziger Deutscher ohne Migrationshintergrund im türkischsprachigen Radiosender Metropol FM gearbeitet hat, seine Meinung zur aktuellen Integrationsdebatte. - Ein Plädoyer für Toleranz und Gelassenheit im Umgang miteinander.Mehr lesen »Inhalt: Wie Türken wirklich ticken und mehr über Integration. Erstmals schreibt ein Deutscher über Türken in Deutschland. Vorurteilslos und niemals verletzend werden nicht nur die Schwierigkeiten der deutsch-türkischen Integrationsversuche geschildert, sondern auch, was Türken wirklich über Deutsche denken. Oder warum Medien und Politiker eigentlich immer die Vorzeigetürken ins Rampenlicht holen, und warum im Fernsehkrimi der türkische Polizist in der Regel nur der Assistent ist. Der Autor hat acht Jahre lang "allein unter Türken" gelebt und gearbeitet. Er gründete die erste Radiostation, die in türkischer Sprache sendete. Er nennt die Dinge beim Namen und hält Deutschen wie Türken völlig den Spiegel vor.Mehr lesen »Rezension: Der Autor hat 8 Jahre als einziger Deutscher ohne Migrationshintergrund im türkischsprachigen Radiosender Metropol FM in Berlin als Geschäftsführer und Programmchef gearbeitet und legt nun mit diesem Buch einen lesenswerten und intelligenten Erfahrungsbericht darüber ab, wie es so ist "allein unter Türken" in Deutschland. Felten beschränkt sich nicht darauf, skurrile Anekdoten zum Besten zu geben, sondern erläutert mit profunder Sachkenntnis und viel Hintergrundwissen seine Meinung zu aktuell diskutierten Themen und versucht auf diese Weise, mit Vorurteilen aufzuräumen und für einen toleranten Umgang miteinander zu werben. Sein Schreibstil ist humorvoll-ironisch, teilweise auch polemisch,, auf jeden Fall leicht verständlich, aber nicht banal. Fazit: Ein erfrischender Beitrag zur aktuellen Integrationsdebatte, der das Augenmerk nicht auf vermeintliche Unterschiede und damit Abgrenzung legt, sondern Gemeinsamkeiten aufzeigt und somit Annäherung fördert.Mehr lesen »
Medientyp Heimatbibliothek Sammlung Signatur Status Fälligkeitsdatum Barcode Vormerkungen
Elektronisches Buch zum Download Elektronisches Buch zum Download Elektronische Bibliothek
Onleihe
eMedien Für angemeldete Benutzer zum Download verfügbar. Verfügbar
Vormerkungen: 0

Powered by Koha